Die Bruderschaft und ihr PRÄSES

Was ist das? Wer ist er? Was ist seine Aufgabe?

In den katholischen Laienverbänden, z.B. der Frauengemeinschaft, der St. Sebastianus Schützenbruderschaft und der St. Matthias Bruderschaft bezeichnet „PRÄSES“ das Amt des geistlichen Begleiters. Das Wort stammt aus dem Lateinischen und heißt „vor etwas sitzen“ oder „ den Vorsitz innehaben“. Als es noch genug Priester gab, war der Präses meistens der Pastor oder der Kaplan in der Gemeinde. Aus den pastoralen Diensten kann aber auch ein Laie zum Präses gewählt und ernannt werden.

Schauen wir ganz konkret auf den Präses unserer Bruderschaft. Er hat bei seiner Versetzung in den Ruhestand den PRÄSES nicht abgeben dürfen.

Ein Präses hat in erster Linie priesterliche Dienste zu tun:

Bei der Namenstagsfeier des Hl. Sebastian am 20.Januar übergibt er mit einem Segenswunsch dem Schützenkönig in der Feier der Eucharistie das Königssilber und soweit es möglich ist, nimmt er an den Versammlungen teil. Er feiert Hochzeiten und begleitet verstorbene Schützenbrüder und Schützenschwestern zum Grab.

Aber auch ohne, dass es andere merken, wird er oft um Rat gefragt.

Ich beschreibe es an einem Beispiel, wie es vor einigen Wochen in unserer Bruderschaft geschah. Die Beschreibung soll anderen Mut machen, die in der gleichen oder ähnlichen Lage sind.

Es ist kein Geheimnis, dass viele Ehen geschieden werden. Nach dem katholischen Eheverständnis ist in der Regel keine Wiederheirat möglich, da der Ehebund unauflöslich ist. Ich weiß, dass dies für die, die betroffen sind, eine sehr schmerzliche Erfahrung ist, denn meistens haben sie nicht das Christsein und das christliche Leben aufgegeben.

Vor nicht allzu langer Zeit kam nun ein Schützenbruder mit seinem Anliegen zu mir und nachdem mir im Gespräch mit ihm und seiner Partnerin klar wurde, dass eine katholische Trauung nicht möglich ist, suchten wir nach einer anderen Möglichkeit, der Beiden Anliegen gerecht zu werden. Beide wollten, dass ihr neues gemeinsames Leben unter Gottes Segen und Schutz gestellt würde.

So kamen wir auf die Idee eine Segensfeier im kleinen Familien- und Freundeskreis zu halten. Im Anschluss sagte man mir, dass diese Feier ganz tief die Herzen der Mitfeiernden berührt hat. Ich möchte alle ermutigen, immer wieder nach Wegen zu suchen, damit das Leben gut wird. Der Präses hat für alle ein offenes Ohr und Herz.

Ihr Rainer Müsers (Pfarrer i.R. und Präses der St. Seb. Schützenbruderschaft Aldenhoven)



Für alle, die sich diese Feier als Beispiel nehmen wollen, hier einmal skizzenhaft der Ablauf. Zu Beginn dieser Feier habe ich noch einmal darauf hingewiesen, dass es keine katholische Eheschließung ist:

  • - Musik als Einstieg
  • - Begrüßung
  • - Gebet des Paares
  • - Biblische Lesung
  • - Ansprache
  • - Musik
  • - Austausch von Liebeserklärungen
  • - Wünsche der Eltern und Trauzeugen
  • - Musik
  • - Fürbitten der Kinder
  • - Vater unser
  • - Friedensgruß
  • - Musik
  • - Segen
  • - Musik zum Auszug