Das Schützenjahr 2011

22. u. 23.01.2011

Patronatsfest mit Jahreshauptversammlung und Königsvogelschuß

Reiner Schmelzer ist der neue König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven


„Das hatten wir noch nie“, „so etwas hatten wir schon lange nicht mehr“ oder „bei denen wird es auch nie langweilig“ sind nur einige der Sätze, die man beim diesjährigen Patronatsfest der St. Sebastianus Schützen aus Aldenhoven hören konnte.

Mit leichter Verspätung begann gegen 17.30 Uhr das Schülerprinzenschießen, das Rebecca Herhut mit dem 32. Schuss für sich entscheiden konnte und somit die neue Schülerprinzessin der Bruderschaft sein wird. Mit ebenfalls leichter Verspätung startete dann um 18.30 Uhr der Königsvogelschuss und schon bald wurde klar, dass im Gegensatz zu einigen mageren Jahren vorher diesmal bis kurz vor Schluss noch 7 Mitbewerber im Rennen um die Königswürde waren. „So etwas hatten wir schon lange nicht mehr“. Darunter auch der amtierende König Richard Mayer, der allem Anschein nach gewillt war den Holzvogel ein zweites Jahr in Folge zur Strecke zu bringen.

Und wie der Zufall es will, Reiner Schmelzer, ebenfalls ein eifriger Anwärter auf das Amt, trifft mit dem 68. Schuss und der Vogel kippt um über 45° zur Seite und droht zu fallen. Er reißt bereits die Arme hoch, aber der Vogel fällt nicht. Nun ist König Richard Mayer an der Reihe, verfehlt aber mit dem 69. Schuss den Vogel deutlich. Doch noch während die Zuschauer raunen „beim nächsten Schuss liegt er“ und der amtierende König bereits den Schießbereich verlassen hatte beginnt ein Teil des Publikums zu jubeln. Er liegt, er liegt, schallt es durch den Raum. Über 20 Sekunden nachdem der 69. Schuss fiel stürzte der Königsvogel zu Boden und Richard Mayer war der neue Königs der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven für das Jahr 2011/2012. Zum zweiten Mal in Folge. „Das hatten wir noch nie“.

Doch auf der alljährlichen Jahreshauptversammlung im Gasthof Schäfer erklärte König Richard Mayer am nächsten Morgen für alle überraschend, dass er nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen ist, dass er das Amt kein zweites Mal annehmen kann und um Verständnis bitte. In Absprache mit den anderen Aspiranten entschied man daher, dass derjenige, der den vorherigen Schuss auf den Vogel abgegeben hatte das Anrecht auf die Königswürden hat. Somit wurde dann auf der Jahreshauptversammlung Reiner Schmelzer jun. als neuer König für das Schützenjahr 2011/2012 ausgerufen und gefeiert. Er wird in der Krönungsmesse am 26. Juni 2011 die Insignien von seinem Vorgänger Richard Mayer übernehmen.

Der Rest der Jahreshauptversammlung verlief dagegen eher im gewohnten Rahmen. So wurden unter Anderem neue Kassenprüfer gewählt, der Geschäftsbericht des vergangenen Jahres wurde von Geschäftsführer Herbert Colling verlesen und die Bruderschaft diskutierte das Voranschreiten der Planung des Schützenfestes 2011, welches an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen soll, weshalb auch wieder einige Highlights am Samstagabend im Festzelt zu erwarten sind. Weiterhin konnte Brudermeister Ralf Herhut stolz verkünden, dass der Vorstand mit dem Geschäftsmann Klaus Kriescher für das kommende Schützenjahr wieder einen würdigen Protektor und Nachfolger für Rene Goertz gefunden hat.

Ein Highlight der Jahreshauptversammlung war wie in jedem Jahr die Spendenübergabe an den CF-Selbsthilfeverein aus Aachen. Die St. Sebastianus Schützen aus Aldenhoven sammeln für diese gute Sache bereits seit über 20 Jahren und Willi Dickmeis, Gründungs- und Vorstandsmitglied, dankte der Bruderschaft herzlich und konnte verkünden, dass die Schützen aus Aldenhoven bisher bereits über 15.000€ für die an Mukoviszidose erkrankten Kinder und Jugendlichen zur Verfügung stellen konnten.


24.-27.06.2011 Schützenfest

weitere Informationen hier


18.09.2011 - Sommerfest der Schützen

Erstmalig in diesem Jahr (aber es soll nicht das letzte Mal gewesen sein), feierten die St. Sebastianus Schützen aus Aldenhoven bei herrlichem Wetter am Sportplatz in Aldenhoven ihr Sommerfest.

Auf Initiative von Markus Mingers, der sofort eine Hand voll Schützen als "Organisationsteam" um sich scharen konnte, wurde die Idee erst 2 Monate vorher geboren. Es sollte ein Fest vor allem für unsere "Kleinen" sein. Für Schüler- und Jungschützen und solche, die es noch werden wollen. Und so vergnügten sich an diesem Tag neben den Erwachsenen, die sich vor allem Rund um Grill, Theke und Musikanlage aufhielten, die vielen Kinder beim Schießen (für die ganz Kleinen mit dem Lasergewehr), Fußball spielen, Torwandschießen oder auf der Hüpfburg.

Nicht verwunderlich, dass nach solch einem Tag dann auch gleich fünf neue Schülerschützen nebst zwei erwachsenen Schützen in der Bruderschaft begrüßt werden konnten.

Aber nicht nur die Kinder hatten ihren Spaß, denn nicht nur für sie fand an diesem Tag ein Biathlon bestehend aus Torwand- und richtigem Schießen, sondern auch die Erwachsenen konnten in verschiedenen Klassen gegeneinander antreten.

Den Ausklang des Tages bildete dann für alle Teilnehmer die Siegerehrung, bei der insgesamt 12 Pokale an die ersten drei Sieger der einzelnen Klassen vergeben wurde. Der Sieg wurde dann auch noch ausgiebig gefeiert, sodass sich das geplante Ende der Veranstaltung von 18.00 Uhr auf kurz vor Mitternacht verschob.

01.10.2011    100 Jahre Verbandswasserwerk Aldenhoven

100 Jahre Verbandswasserwerk Aldenhoven und über 560 Jahre St. Sebastianus Schützen in Aldenhoven, wen wundert es da, dass man den hundertjährigen Weg der Wasseraufbereitung in Aldenhoven gemeinsam ging und das Wasserwerk nicht nur einer der wichtigsten Sponsoren der Bruderschaft der letzten Jahrzehnte war, sondern man auch Freundschaften und gute Beziehungen zueinander pflegte.

Und so war es Ehrensache, dass die St. Sebastianus Schützen gleich zwei Mal ihre Aufwartung machten. Beim ersten Mal zum Festakt am Morgen, wie es sich gehört in Uniform und nicht ohne ein kleines Präsent, das Brudermeister Ralf Herhut und Gerd Schleif im Beisein von Bürgermeister Lothar Tertel und dem Aufsichtsratvorsitzenden Udo Wassenhoven dem Chef der Verbandswasserwerks Herrn Werder überreichten. Beim zweiten Mal dann nach dem Festzug in Freialdenhoven, nachdem dann die Schützen zum inoffiziellen Teil nochmals in Uniform erschienen und mit den Mitarbeitern und Gästen des Wasserwerks bei herrlichem Wetter bis in den späten Abend feierten.


04.12.2011 Advent am alten Turm

Ob man nach fünf Jahren bereits von Tradition sprechen kann darf getrost dahin stehen, denn es ist zumindest bereits insoweit Tradition geworden, dass zum Advent am Alten Turm Jahr für Jahr immer mehr Besucher und vor allem auch immer mehr Kinder erscheinen.

Bei guter Musik, unter Anderem durch die Musikschule Aldenhoven, Kuchen, Glühwein und Reibekuchen und nicht allzu niedrigen Temperaturen feierten die Schützen mit Ihren Besuchern bis in den frühen Abend hinein. Ein Highlight natürlich vor allem der Nikolaus, der am Nachmittag allen Kindern ein Geschenk mitgebracht hat.

Wir, die St. Sebastianus Schützen sagen Danke, Danke für die schönen, gemeinsamen Stunden und Danke an alle Helfer, die diese Feier möglich gemacht haben. Wir freuen uns auf die nächsten fünf Jahre.