05.05.2010 Highlight beim Schützenfest 2010

Lutz Kniep begeistert Saudi-Arabien

Erst erfolgreiche Trompeten-Lasershows in Bonn, Dortmund, Essen und Düsseldorf, dann Stargast in Saudi Arabien und nun besucht er als Akteur auch noch das Aldenhovener Schützenfest am 5. Juni 2010.

Freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf tolle Effekte, beeindruckende Trompetenklänge und eine einzigartige Stimmung im Festzelt auf dem Marktplatz in Aldenhoven. Kommen Sie vorbei, feiern Sie mit uns, lachen Sie mit uns und verbringen Sie einige schöne Stunden beim großen Schützenfest in Aldenhoven.


10.06.2010 Das Schützenfest 2010 ist vorbei

Ein tolles Schützenfest ist zu Ende gegangen und mittlerweile sind auch die letzten Überbleibsel aus dem Ortsbild verschwunden. Das große Fest der St. Sebastianus Schützen aus Aldenhoven begann wie im Vorjahr mit dem Fassanstich durch Bürgermeister Lothar Tertel und den neuen Protektor der Bruderschaft Elektronikmeister Rene Goertz.

Im Anschluss, nach einem Platzkonzert des Blasorchesters Braunsrath, formierten sich die Schützen zu ihrem Großen Zapfenstreich zu Ehren der amtierenden Majestäten, König Markus Mingers mit seiner Königin Gwendolyn und Schülerprinzessin Rebecca Herhut sowie dem noch amtierenden Protektor und Ehrenbrudermeister Josef Beyhs.

Den feierlichen Rahmen des Zapfenstreiches zum Anlass nehmend wurden von der Schützenbruderschaft einige ihrer Mitglieder für ihre Verdienste geehrt und befördert. Den Ausklang fand der erste Schützenfest-Tag im Festzelt, wo man bis tief in die Nacht zu den Klängen der Oldie-Band „Something“ feierte.

Der Kirmes-Samstag war dann, wie immer, geprägt vom Kirmesball ab 20.00 Uhr im Festzelt auf dem Marktplatz, zu dem standesgemäß die alten und neuen Majestäten sowie auch die Protektoren von ihren Schützenbrüdern abgeholt und durch den Ort geleitet wurden. Bereits ab 15.30 Uhr zog man begleitet vom Spielmannszug Grün-Weiß Lohn und dem Blasorchester Braunsrath durch den Ort, bis man pünktlich vor 20.00 Uhr das Festzelt erreichte.

Und wie im Vorjahr haben sich die Schützen nicht lumpen lassen und neben der hervorragenden Band „Nice Guys“ boten sie auch den Solotrompeter Lutz Kniep und die Kalauer auf, um ihre Gäste bestens zu unterhalten.

Gefeiert wurde auch am Samstag bis tief in die Nacht hinein und nur kurze Zeit später fand man sich in der Pfarrkirche ein, wo die neuen Majestäten König Richard Mayer und Schülerprinzessin Frederieke Mingers gekrönt wurden und von Pfarrer Rainer Müsers, der extra für seine Schützenbruderschaft die Messe las, ihre gesegneten Insignien verliehen bekamen.

Ein weiteres Highlight des Schützenfest-Sonntag war dann der große Festzug mit Gastvereinen und auswärtigen, befreundeten Bruderschaften, der leider in den einzigen Regenminuten dieses Tages stattfinden musste. Jedoch die Parade zu Ehren aller Majestäten unterhalb des Alten Turmes fand bei strahlendem Sonnenschein statt, ebenso wie die Festzugauflösung und das Deutschlandlied.

Nur wenige Stunden später formierte man sich erneut. Diesmal an der Residenz des neuen Königs Richard Mayer und seiner Königin Renate Eckerl im Schwanenkamp, von wo aus sich die frisch gebackenen Majestäten der Bruderschaft mit ihrem großen Gefolge zum Festzelt begaben, wo dann um 20.00 Uhr der große Königsball beginnen konnte zu dessen Highlight wie immer der Königswalzer um Mitternacht zählte.

Den Ausklang fand das Schützenfest dann am folgenden Montag wo man nach dem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche gemeinsam frühstücken konnte um danach bis 18.00 Uhr gemeinsam mit den Schützen ihren Familien-Frühschoppen zu feiern. Und auch für unsere jungen Gäste war das Schützenfest ein Highlight des Jahres, denn sie gingen nicht nur im Festzelt auf große Schatzsuche bevor sie von ihren Eltern abgeholt wurden, sondern marschierten auch nach dem Dankgottesdienst gemeinsam mit den Schützen durch den Ort und hatten sichtlich ihre Freude daran.

Doch, was tun, wenn man um 18.00 Uhr noch nicht aufhören will zu feiern, obwohl das Festzelt zu macht? Kein Problem, denn wenn der neue König in Begleitung des alten Königs mit einer Trommel durch den Ort zieht und alle Zeltgäste, die noch anwesend waren zu sich nach Hause einlädt, dann steht einem wundervollen Kirmesausklang nichts mehr im Wege.

Das Zelt ist verschwunden, die Fähnchen sind abgehängt und die Schützenbrüder aus Aldenhoven freuen sich schon auf das nächste Schützenfest im kommenden Jahr.


Schützenfest 2010 Festzug

Parade Schützenfest 2010