19.05.2015 Die Veranstaltungen beim großen Schützenfest


22.05.2005 - Das große Schützenfest der St. Sebastianus Schützen steht kurz bevor

Ein ganz besonderes Fest soll es in diesem Jahr werden, 555 Jahre St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven und ein „Fest der Könige“, wie die St. Sebastianus Schützen ihr großes Schützenfest in diesem Jahr bezeichnen wollen und den Erfolg der vergangenen Jahre damit noch einmal toppen wollen.

Das diesjährige Schützenfest der Sebastianer aus Aldenhoven soll also getreu dem Motto ganz im Zeichen der vergangenen 555 Jahre und der dazugehörigen Majestäten stehen, die bereits viele Jahre zuvor ein Jahr lang ihre Dienste der St. Sebastianus Schützenbruderschaft angeboten haben und beim Königsschiessen die Königswürden erlangten.

Doch nicht nur der Aufmarsch von fast 20 ehemaligen Königspaaren, sondern auch das abermals außergewöhnliche Programm sollen auch dieses Schützenfest wieder zu einem echten Highlight des Dorflebens werden lassen.

Den Auftakt bildet wie immer das Platzkonzert ab 21 Uhr, gefolgt vom großen Zapfenstreich, zu Ehren der Majestäten, am Freitag Abend auf dem Vorplatz der Raiffeisenbank, ab 22 Uhr. Wie immer wird der Zapfenstreich von der freiwilligen Feuerwehr Aldenhoven mit Ihren Fackelträgern und dem Spielmannszug aus Lohn, sowie dem Musikkorps Braunsrath tatkräftig unterstützt.

Der Kirmessamstag, wie schon gewohnt, beginnt für die Schützen aus Aldenhoven mit den Umzügen durch den Ort zu Ehren der Majestäten und des Protektors Franz Josef Sommer, die man gegen 20.00 Uhr pünktlich ins Festzelt zum Großen Kirmesball geleiten wird, zu dem auch die Bevölkerung wieder herzlich eingeladen ist.

Durch den Abend wird wie im letzten Jahr schon die Tanzkapelle „Hocus – Pocus“ unter Leitung von Juppi Derwall führen und als Soloeinlagen werden uns auch wieder Markus D., Sandra und Jessica die Ehre erweisen. Als Schmankerl an diesem Abend konnten die Sebastianus Schützen in diesem Jahr die „Rurtaler“ verpflichten, auf die wir sehr gespannt sein dürfen.

Der Schützenfest Sonntag steht dann in diesem Jahr wieder im Zeichen der Majestäten und beginnt traditionell mit dem Festgottesdienst um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martinus in Aldenhoven, bei der die neuen und alten Majestäten König Konrad Harnisch mit Königin Roswitha und Schülerprinz Stefan Peterhoff Ihre Insignien erhalten, die sie dann beim großen Festzug tragen werden, der sich ab 14.00 Uhr formieren wird, um sich dann um 14.30 Uhr in Bewegung zu setzen. Der Zugweg dieses Jahr wird von der Festzugaufstellung am Festzelt, welches erstmalig auf dem Zeltplatz neben der Feuerwehr stehen wird, über die Kapuzinerstraße, den Kappelenplatz, die Frauenratherstraße, Uhlandstraße, Martinusstraße, Hans Böckler Weg, Schwanenstraße, Wiesenstraße, An der Bleiche, Engelsdorfer Weg, Jülicher Straße, Markfestraße und Alte Turm Straße führen, wo man sich auf Höhe der Kapuzinerstraße zur Parade formieren wird, die in diesem Jahr aufgrund des neuen Zeltplatzes auf der Kapuzinerstraße in Höhe Lidl statt finden wird.

Den Abschluss des Tages bildet wie jedes Jahr wieder der Königsball zu Ehren der Majestäten im Festzelt ab 20.00 Uhr, bei dem wie schon am Tag zuvor die Tanzkapelle „Hocus Pocus“ und die Sängerinnen Sandra und Jessica den Abend gestalten werden. Auch einige Überraschungen werden auf die Gäste warten.

Den Abschluss des Schützenfestes bildet wie immer am Kirmes Montag ein Dankgottesdienst ab 10.00 Uhr in der Pfarrkirche mit anschließender Totenehrung und Kranzniederlegung am Sankt Sebastianus Ehrenmal. Der Tag wird beschlossen durch den traditionellen Familienfrühschoppen mit dem aachener DJ Michael Georgi und der großen Verlosung ab 16.00 Uhr.

Bereits zum dritten Mal sind in diesem Jahr auch Karten im Vorverkauf bei den Lottoannahmestellen Dohmen und Bielitza erhältlich für die Abendveranstaltung am Kirmes-Samstag. Desweiteren werden die Festschriften nicht wie in den vergangenen Jahren verteilt, sondern werden in den aldenhovener Geschäften zur Mitnahme ausgelegt.


24.05.2005 - Die Zugwege 2005

Wie in jedem Jahr wollen wir Ihnen auch schon im Vorfeld des Schützenfestes die Zugwege bekannt geben, damit Sie sich darauf einstellen können.


Zugweg am Samstag zum Abholen der Majestäten

Abmarsch 16.45 Uhr am alten Turm ---> Alte Turm Straße ---> An der Bleiche ---> Gut Köttenich (16.55 Uhr bis 17.15 Uhr) ---> An der Bleiche ---> Alte Turm Straße ---> Kapellenplatz ---> Dietrich Mühlfahrt Straße ---> Auf der Komm ---> Schwanenkamp (17.45 Uhr bis 18.10 Uhr) ---> Schwanenkamp ---> Rössner Ring ---> Schwanenkamp ---> Zenthofstraße ---> Pützdorfer Straße ---> Jülicher Straße (18.35 Uhr bis 19.05 Uhr) ---> Jülicher Straße ---> Alte Turm Straße ---> Alte Turm Straße (19.15 Uhr bis 19.35 Uhr) ---> Alte Turm Straße ---> Kapellenplatz ---> Kapuzinerstraße ---> Festzelt (20.00 Uhr)


Zugweg am Sonntag zum großen Festzug

Abmarsch um 14.30 Uhr am Festzelt ---> Kapuzinerstraße ---> Kapellenplatz ---> Alte Turm Straße ---> Frauenratherstraße ---> Uhland Straße ---> Martinus Straße ---> Hans Böckler Weg ---> Schwanenstraße ---> Wiesenstraße ---> An der Bleiche ---> Engelsdorferweg ---> Jülicherstraße ---> Marktfestestraße ---> Alte Turm Straße ---> Kapellenplatz ---> Kapuziner Straße (Parade auf Höhe Lidl) ---> Festzelt


Zugweg am Sonntag zum Abholen der Majestäten

Abmarsch um 19.30 Uhr am Gasthof Schäfer (Alte Turm Straße) ---> Kapellenplatz ---> Kapuzinerstraße ---> Festzelt (20.00 Uhr)

30.05.2005 - Das große Schützenfest 2005 ist vorbei

Ein Fest der Könige sollte es werden und ein Fest der Könige wurde es auch. Das Wetter war den Schützen aus Aldenhoven auch in diesem Jahr wieder wohl gesonnen und so feierten sie mit der aldenhovener Bevölkerung ein berauschendes Fest mit vielen Highlights und Besonderheiten.

Nachweislich seit 555 Jahren existiert die St. Sebastianus Schützenbruderschaft aus Aldenhoven. 555 Jahre Schützenfeste, Umzüge und Majestäten und fast 20 dieser Majestäten beehrten in diesem Jahr die Sebastianer bei ihrem großen Schützenfest und erlebten gemeinsam mit ihren Gästen und Freunden einen Königsball der Superlative.

Den Auftakt des Schützenfestes bildet wie in jedem Jahr der Freitag, der wieder ganz im Zeichen des großen Zapfenstreichs auf dem Vorplatz der Raiffeisenbank, im Schatten der Pfarrkirche, stand. Umsäumt von Fackelträgern der freiwilligen Feuerwehr Aldenhoven zelebrierten die Schützen den großen Zapfenstreich und führten die Beförderungen durch, die in diesem würdigen Rahmen durch großen Beifall in der Bevölkerung honoriert wurden. So wurden die Oberleutnants Ralf Herhut und Friedhelm Flotow zum Major befördert und die Schülerschützinnen Mara Dohmen, Melanie Flotow und Regine Beyhs wurden für besondere Leistungen im Schießsport ausgezeichnet.

Eine ganz besondere Ehrung wurde dem diesjährigen Protektor und Bezirks General Adjutant Josef Sommer und General Leutnant Hubert Herhut zu Teil, die vom Bund der historischen deutschen Schützenbruderschaften mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz ausgezeichnet wurden.

Der Samstag begann mit dem Abholen der Majestäten und den Umzügen durch den Ort, bei denen die Schützen auch aufgrund des wunderbaren Wetters von vielen Besuchern entlang der Straßen begleitet wurden. Pünktlich kurz vor dem großen Kirmesball um 20.00 Uhr trafen sie im Festzelt ein, wo sie von einer breiten Masse und der Tanzkapelle Hocus Pocus unter Leitung von Juppi Derwall empfangen wurden und gemeinsam mit der Bevölkerung den Kirmesball feierten, der von Überraschungen und Ereignissen gespickt war, zu denen nicht nur das Highlight des Abends, der Auftritt der Rurtaler gehörte, sondern auch die Einlagen von MarkusD, Sandra und Jessica, die den Samstag Abend perfekt abrundeten.

Am Sonntag Nachmittag, nach dem an die Krönungsmesse anschließenden Frühschoppen, formierten sich die Schützen am Nachmittag in Begleitung vieler Ehrengäste, auswärtigen Bruderschaften, Ortsvereine, Spielmannszüge und Musikvereine zum großen Festzug, der begünstigt, durch das gute Wetter ein farbenfrohes Ereignis wurde. Die Straßen waren gesäumt von vielen, vielen Zuschauern, die auch von auswärts angereist waren. Sie sahen eine gelungene Parade zu Ehren der Majestäten und Ehrengäste, die erstmalig in diesem Jahr nicht im Schatten der Pfarrkirche stattfand, sondern auf der Kapuzinerstraße in Höhe des Lidl. Die Auflösung fand auf dem Vorplatz des Gerätehauses der Feuerwehr Aldenhoven statt, wo man dem Festzug mit dem Deutschlandlied einen würdigen Ausklang bereitete.

Nur kurze Zeit später formierten sich die Schützen erneut und marschierten zum Gasthof Schäfer, um die amtierenden Majestäten und ein zahlreiches Gefolge, bestehend aus allen ehemaligen Königspaaren, der letzten Jahre, zum Königsball im Festzelt zu geleiten.

Dort fand das Schützenfest, abgesehen vom Frühschoppen am Montag Morgen, einen würdigen Ausklang mit dem Königs- und Prinzenball zu Ehren der Majestäten.