10.06.2003 - Schützenfest 2003

Wir schreiben das Jahr 2003 und befinden uns im schönen Monat Juni, und auch dieses Jahr soll, wie üblich, der Juni ganz im Zeichen der aldenhovener Sebastianus Schützen stehen, die wieder mit ihren Majestäten Königspaar Michael und Karin Goeres, Prinzenpaar Patrick Jakob und Andrea Goeres und dem Schülerprinzen Stefan Peterhoff zu Ihrem großen Schützenfest einladen.

Nach einem wunderschönen Schützenfest im letzten Jahr, aber doch eher spärlichen Resonanz auf die festlichen Veranstaltungen im Zelt der Schützenbruderschaft, soll in diesem Jahr einmal alles anders werden, denn man will weg von dem traditionellen Schützenfest, hin zu einem bürgernahen Volksfest mitten im Herzen der Gemeinde Aldenhoven.

Der Auftakt des Schützenfestes soll aber dennoch seinen traditionellen und festlichen Rahmen nicht verlieren, und so laden die Sebastianus Schützen aus Aldenhoven am Freitag zum großen Zapfenstreich auf dem Raiffeisenbank Vorplatz ein, dem wie gewohnt ab 21.00 Uhr ein Platzkonzert mit den Musikvereinen Braunsrath und Lohn am Festzelt voran geht, was auch sicher in diesem Jahr ein Erlebnis sein wird. Ab 22.00 Uhr wird es einen kleinen Umzug der Schützenbruderschaft in Begleitung der Feuerwehr Aldenhoven mit Fackelträgern geben, der sich anschließend zum großen Zapfenstreich zu Ehren der Majestäten formieren wird. Nach dem Zapfensreich marschieren die Schützen in Begleitung von Braunsrath und Lohn wieder in Richtung Festzelt, wohin alle recht herzlich eingeladen sind, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen.

Der Samstag, 21.06.2003, beginnt um 16.00 Uhr mit den Umzügen durch den Ort, bei denen die Majestäten zum Kirmesball um 20.00 Uhr im Festzelt abgeholt werden. Den genauen Marschweg findet man auf den Internetseiten der Bruderschaft. Ganz im Gegensatz zu den Jahren zuvor, wird der große Kirmesball, der um 20.00 Uhr im Festzelt beginnen wird geprägt von einem vollkommen neuen Charakter. Dafür werden nicht nur die runden Tische sorgen, die eine weitaus gemütlichere Atmosphäre garantieren werden, sondern auch das bombastische Showprogramm, dass die Tanzkapelle „Hocus Pocus“ unter Leitung von Juppi Derwall, Markus D. und die rheinische Stimmungsgruppe Colör, das weibliche Pendant zu den Höhnern oder den Black Fööss. Ein runder, spannungsgeladener Abend, der dem Schützenfest einen vollkommen neuen Charakter geben wird.

Der Schützenfest-Sonntag wird wieder wie gewohnt ganz im Zeichen der Majestäten stehen und beginnt um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martinus Aldenhoven mit der Krönungsmesse, bei der die Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft König Michael Goeres, Prinz Patrick Jakob und Schülerprinz Stefan Peterhoff gekrönt werden und der König seine Insignien erhält. Nach der Messe laden die Schützen wieder herzlich zum musikalischen Frühschoppen ins Festzelt ein, wo man sich um 14.00 Uhr mit den Ortsvereinen, Ehrengästen, Gastbruderschaften und Musikvereinen zum großen Festzug formieren wird, der nach der Parade auf der alten Turm Straße in Höhe der Kirche auf dem Raiffeisenbank Vorplatz seinen Abschluss finden wird. Den Zugweg findet man wie gewohnt auf der Internetpräsenz der Sebastianus Schützen. Den krönenden Abschluss dieses Sonntags, bildet der große Königsball um 20.00 Uhr im Festzelt, wo wiederum die Tanzkapelle „Hocus Pocus“ durch den Abend führen wird. Eingeleitet wird der Ball durch das Abholen der Majestäten um 19.00 Uhr in Fritz – Erler - Ring mit dem Spielmannszug Grün –Weiß Lohn und dem Musikkorps Braunsrath, und dem anschließenden Marsch mitsamt dem Gefolge durch den Ortskern zum Festzelt. Überraschungen beim traditionellen Königsball sind wie üblich nicht auszuschließen, da man sich gern an die gelungenen Showeinlagen der Vorjahre erinnert. Der Eintritt ist frei.

Zum Abschluss des großen Schützenfestes wird am darauffolgenden Montag, dem 23.06.2003, um 10.00 Uhr ein Dankgottesdienst stattfinden mit anschließender Totenehrung am St. Sebastianus Ehrenmal vor der Pfarrkirche, von wo aus man sich auf direktem Wege ins Festzelt begibt wo der traditionelle Familien Frühschoppen statt finden wird, den der Entertainer Lorenzo Celluci noch einmal in ein echtes Highlight verwandeln wird und bis ca. 18.00 Uhr für Stimmung, gute Unterhaltung und Gelegenheiten zum Tanz bieten wird. Die große Verlosung wird um 16 Uhr statt finden und auch hier ist der Eintritt natürlich kostenlos.

Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven lädt Sie ganz herzlich zu all ihren Veranstaltungen ein und würde sich freuen Sie dort begrüßen zu dürfen.

14.06.2003 - Sebastianus Schützen verschönern den Ort

Es ist der letzte Samstag vor dem großen Schützenfest, und so wie es sich seit vielen Jahren eingebürgert hat treffen sich die Sebastianer aus Aldenhoven vor der Gaststätte "Zum goldenen Schlüssel". Von hier aus werden über die Hauptstraße von Lampe zu Lampe, oder Haus zu Haus die Fähnchen aufgehangen, die zum Schützenfest den Ort zieren sollen.

Mit geballter Kraft von 15 Schützen gingen die Arbeiten auch recht zügig voran, und bereits 3,5 Stunden, viele Meter Schnur und Tausende Fähnchen später erstrahlt der Ort in neuem Glanz. Aldenhoven ist nun bereit für das große Schützenfest vom 20. bis 23. Juni 2003.


17.06.2003 - Schmücken bei Prinz und Schülerprinz

In den letzten News haben wir darüber berichtet, dass die Schützen den Ort Aldenhoven auf das große Schützenfest vorbereitet haben. Dazu gehört nicht nur das Aufhängen der Fähnchen, sondern dazu zählen auch die letzten verschönernden Aussenarbeiten am alten Turm und die regelmässige Pflege des Denkmals an der Pfarrkirche St. Martinus.

Nun war es an der Zeit auch die Häuser der jungen Majestäten, sprich des Schülerprinzen und des Prinzen zu schmücken, und den ersten Schritt dazu übernahmen am Dienstag Abend einige Schützen, die nahezu zeitlich an den Häusern der Beiden mit den Arbeiten begannen.

Mit Hilfe einiger eifriger Hände war es innerhalb von 3 Stunden geschafft und sowohl das Haus des Schülerprinzen Stefan Peterhoff in der alten Turm Straße, als auch das Haus des Prinzen Patrick Jakob im Urweg glänzten unter der Pracht des Tannenschmucks und der Fähnchen.

Bei einem Glas Bier beim Prinzen begannen dennoch schon die Planungen für den darauf folgenden Tag, wo noch das Schmücken der Residenz des neuen Königspaares Michael Goeres und Gattin Karin vor den Aldenhovener Schützen lag.


19.06.2003 - Die König´s Villa

Wie bereits in unserer News von gestern angekündigt fanden sich heute einige Schützen beim künftigen Schützenkönig Michael Goeres und seiner Frau Karin ein, um deren Sommerresidenz auch in königlichem Glanz, in Anbetracht des nun bald vor der Tür stehenden Schützenfestes, erstrahlen zu lassen.

So traf man sich denn am Mittwoch Abend um 18.00 Uhr im Kreise vieler Schützen mit Ihren Familien um gemeinsam mit dem Königspaar einige fröhliche Stunden zu verbringen. Und wie könnte das besser von Statten gehen, als bei leckerem Essen und ausreichend und kalten Getränken, die noch bis spät in die Nacht den Gästen gereicht wurden.


20.06.2003 - Das Festzelt

Nachdem der gesamte Ort, sowie die Häuser der Majestäten bereits festlich geschmückt wurden, war es nun an der Zeit auch den Ort der meisten Veranstaltungen zu dekorieren. Die Rede ist vom Festzelt, das auch in diesem Jahr wieder in der Kapuzinerstraße stehen wird, also in Nähe von Kirche und Kapelle.

Doch das ist auch fast das Einzige, was an die Jahre zuvor erinnern soll, denn ein Blick ins Zelt reicht aus um zu erkennen was sich ändert. Nicht nur, dass es eine vollkommen neu dekorierte Krone geben wird, auch die Raumaufteilung wird eine ganz Andere sein, als je zuvor. Mit runden Tischen und einer neuen Anordnung von Tischen, Theke, Bühne und allem, was sich im Zelt befindet, will man in diesem Jahr das Schützenfest wieder zu einem gemütlichen, stimmungsgeladenen Volksfest machen, das noch lange Zeit in aller Munde sein soll.

Mit diesem Ziel trafen sich am Donnerstag und Freitag über 20 Schützen im Festzelt und scheuten weder Kosten noch Mühen um dem Innenleben des Zeltes den notwendigen Schliff zu geben, um dort ein hoffentlich schönes Schützenfest zu feiern.


21.06.2003 - Auftakt des großen Schützenfest 2003

Den Auftakt des großen Schützenfest in Aldenhoven bildet, wie seit langen Jahren traditionell der große Zapfenstreich am Freitag Abend auf dem Vorplatz der Raiffeisenbank, der zu Ehren der scheidenden Majestäten durchgeführt wird und gleichzeitig einen würdevollen Abschluss Ihres Regentschaftsjahres abgibt.

Nachdem die St. Sebastianus Schützen mit den befreundeten Musikzügen aus Lohn und Braunsrath vom Festzelt zum Place ´d Albert marschiert sind, begab man sich gegen 22.15 Uhr von dort aus in Begleitung von Fackelträgern der Feuerfehr zurück zum Vorplatz der Raiba, wo man sich zum großen Zapfenstreich formierte, der nach der Durchführung von Ehrungen und Beförderungen beginnen konnte.

Nachdem Dieter Drehßen zum Oberleutnant und stellv. Brudermeister Hans Peter Carduck zum Fährich befödert wurden, meldete Hauptmann Dieter Mingers dem amtierenden König Peter Sorge, dass alle Schützen zu seinen Ehren angetreten seien, und gab das Kommando zum großen Zapfenstreich, der dank dem würdigen Rahmen, gradnioser Musikzüge und einer sehr positivien Resonanz aus dem Publikum wie immer zu einem Highlight des Schützenfestes wurde.


22.06.2003

Schützen gingen neue Wege - Kirmesball ein voller Erfolg

Ein absolutes Highlight des großen Schützenfestes war der Kirmes Samstag, an dem die Schützen bereits um 15.45 Uhr am „Alten Turm“ losmarschierten um von dort aus alle alten und neuen Majestäten und die neue Protektorin, Frau Brigitte Rüffer-Schleif, zum Kirmesball um 20.00 Uhr im Festzelt abzuholen. Nach über 4 Stunden, die sich aus Marschweg und Aufenthalt bei Majestäten, Protektorin und einem Besuch auf Gut Köttenich zusammen setzen erreichte man das Festzelt um genau 20.00 Uhr und konnte somit pünktlich den Kirmesball beginnen.



Es war ein Kirmesball wie ihn die Schützen, aber auch die Bevölkerung schon lange nicht mehr erlebt haben. Juppi Derwall mit seiner Band Hocus Pocus sorgten in einem randvollen Festzelt für eine ausgelassene Fetenstimmung, die durch die tolle Atmosphäre mit runden Tischen, einer ganz neuen Zeltaufteilung und einer bestens besuchten Außentheke, nur noch weiter verfeinert wurde. Der Auftritt der Stimmungsgruppe Colör verwandelte das Festzelt in einen brodelnden Stimmungsherd und die Gäste waren begeistert.


23.06.2003 - Der große Tag

Wieder einmal war es so weit. Wie in jedem Jahr feiern die St. Sebastianus Schützen am Sonntag Ihren Hauptfesttag beim großen Schützenfest.

Seit Menschengedenken ist der Auftakt dieses königlichen Sonntags die Krönungsmesse in der St. Martinus Pfarrkirche, bei der dem neuen König Michael Goeres von Präses Dechant Rainer Müsers die Königskette überreicht wurde. Ebenfalls erhielten Prinz Patrick Jakob und Schülerprinz Stefan Peterhoff Ihre Insignien und traten Ihr Amt für die Legislatur Periode 2003/2004 an.

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Festzelt traten die Schützen dann bereits um 13 Uhr wieder vor dem Festzelt an um gemeinsam mit den Musikvereinen aus Lohn und Braunsrath, denen an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Gruß gilt, um die frisch gekrönten Majestäten Michael Goeres mit Königin Karin, Prinz Patrick Jakob mit Prinzessin Andrea Goeres und Schülerprinz Stefan Peterhoff zum großen Festzug zum Zelt zu geleiten, wo man sich um 14.00 Uhr zum Fahnen- und Majestäten Einmarsch formierte.

Fast pünktlich um 14.30 Uhr setzte sich dann auch der große Festzug, bestehend aus 6 Musikvereinen und Spielmannszügen, den Gastbruderschaften aus Lohn, Altenburg, Freialdenhoven, Dürboslar, Schleiden, Merzenhausen und Neu-Pattern, und vielen Ortsvereinen, in Bewegung um ein farbenfrohes Bild auf die Straßen von Aldenhoven zu zaubern. Der Höhepunkt des Zuges war wie immer der Vorbeimarsch in Höhe der Pfarrkirche, der wieder einmal Hunderte Menschen an den Straßenrand holte, die begeistert applaudierten, als die Majestäten aller Bruderschafen die Parade abnahmen.

Der große Festzug fand sein Ende dann bei immer noch strahlendem Sonnenschein und gemeinsam mit der hinüber geeilten Bevölkerung löste sich der große Festzug nach dem Deutschlandlied und den Dankesworten von Brudermeister Heinz Josef Neumann vor dem Portal der Pfarrkirche auf und man begab sich zu einem kühlen Getränk ins Festzelt.

Nur kurze Zeit später hieß es dann für die Sebastianus Schützen aus Aldenhoven dann auch schon wieder "Antreten", denn man formierte sich im oberen Teil der Markfestestraße und zog von dort in den Fritz Erler Ring, wo man die Majestäten zum Könisball im Festzelt abholte und sie mitsamt dem über 60 Paare starken gefolge von Königs- und Prinzenpaar durch den Ort zum Festzelt führte, wo pünktlich um 20 Uhr der Königsball beginnen konnte, der wie immer von einigen Einlagen der Schützenfrauen und dem Königswalzer um 0 Uhr gekrönt wurde. Und auch denn Sonntag Abend war ein großer Erfog für die Schützen aus Aldenhoven, denn abgesehen von Gefolge und 5 auswärtigen Bruderschaften aus Lohn, Freialdenhoven, Altenburg, Pattern und Dürboslar war das Zelt auch so sehr gut besucht und so feierte man bis tief in die Nacht den neuen König.


24.06.2003 - Vorbei ist Vorbei

und vorbei ist nun auch das große Schützenfest in Aldenhoven.

Der Kirmesmontag begann wie immer mit einem Dankgottesdienst in der St. Martinus Pfarrkirche und der anschließenden Kranzniederlegung am Sebastianus Ehrenmal. Danach zog man ins Festzelt, wo der traditionelle Frühschoppen begann. Entertainer Lorenzo Celluci sorgte für die richtige Fetenstimmung, und obwohl ab 18 Uhr das offizielle Ende des Frühschoppens gekommen war, fanden einige Besucher des Zeltes erst nach Mitternacht Ihren Weg nach Hause. Der Höhepunkt des Montags war die Verlosung um 16 Uhr, die aber diesmal in 2 Teile geteilt war. Zum Einen wurde der Gewinner ermittelt, der das Schätzspiel gewonnen hatte, dass zu Gunsten der Schülerschützengruppe veranstaltet wurde, und jeder im Zelt raten durfte, wieviele Röschen nötig waren, um die große Krone im Festzelt zu schmücken, zum Anderen die große Verlosung, deren Hauptgewinn eine Woche Mallorca war. Die Losnummern der Gewinner werden wir hier in Kürze für Sie bereit stellen.

Wenn nun der heutige Tag vorbei ist und die Schützen, die schon um 8 Uhr wieder zum Abschmücken und aufräumen am Festzelt eingetroffen waren, sich vom König, der heute Abend noch einmal zum gemütlichen beisammen sein geladen hat, auf den Heimweg machen, dann wird auch für den Letzten Schützen das große Schützenfest in Aldenhoven vorbei sein. Aber wir hoffen, dass es noch lange in unseren, sowie in den Köpfen der Bevölkerung und unserer Gäste bleiben wird.

Dank sagen, möchten wir an dieser Stelle so vielen Leuten, die uns geholfen haben, die uns unterstützt haben, die uns besucht haben, oder die einfach für uns da waren und mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben, dass wir damit ganze Bücher füllen könnten. Und um der Gefahr zu entgehen jemanden zu vergessen, bedanken wir uns einfach bei allen, die in egal welcher Form auch immer zum Gelingen dieses tollen Schützenfestes beigetragen haben.

Danke